Scheibenbremsen

Wegen schleifender oder quietschender Disc musst du das Bike noch lange nicht nach Hause schieben. Die Funktion ist in der Regel zu 100% vorhanden. Die Bremse geht deswegen noch lange nicht kaputt. Zuhause kannst du sie dann einstellen lassen.

Luft im Reifen

Fahr nicht mit zu viel Luft. Hoher Luftdruck ist im Gelände kontraproduktiv! Es sollte aber auch nicht zu wenig sein - wir zeigen dir gerne, wie man mit einer ganz simplen Methode den richtigen Reifendruck beim Bike hinbekommt.

Federgabel und Fully

Die Federgabel und das Federbein (Dämpfer) brauchen ab und zu etwas Brunox im Bereich der Dichtlippen. Brunox, ein hochwirksames Gleitmittel, bewirkt, dass die Federungssysteme besser arbeiten und "flutschen". Das so genannte Losbrechmoment ist geringer.

Säubere zuerst die Gleitrohre, dann ein kleiner Spritzer vom Brunox und fertig ist die Sause. Auf die Fully-Gelenke kannst du auch etwas draufgeben.

Vorsicht bei der Anwendung, dass nichts auf die Scheibenbremse kommt.

Ketten

Ketten halten ca. 2500-3000km, danach sind sie "gelängt" und fangen an, den Zahnkranz kaputt zu machen. Tausche daher regelmäßig die Kette. Für einen Alpencross empfiehlt es sich, ein Kombi-Werkzeug mit Kettennieter mitzunehmen. Und falls du eine Shimano-Kette fährst, musst du unbedingt einen Ketten-Nietstift mitnehmen. Die gibt es 8-fach und 9-fach!

Speichen

Sollte man für eine große Tour Ersatzspeichen mitnehmen? Wir halten das generell für nicht notwendig, außer du willst 8 Wochen lang das tibetanische Hochland durchfahren. Gute Felgen plus DT-Swiss Speichen optimal eingespeicht bringen dich überall hin. Da reißt nichts. Und falls durch einen Unfall doch mal ein Achter im Rad ist, dann kannst du gute Speichen auch ruhig mal "überspannen". Ein Bike hat übrigens fast immer drei verschiedene Speichenlängen!

Platten

Lästig wie Heuschnupfen, aber mit ein bisschen Vorsorge kannst du vielen Platten aus dem Weg gehen:

  • Breite Reifen haben weniger Platten
  • Zuwenig Luft im Reifen kann zu einem Durchschlag führen (Snakebite)
  • Fahre in südlichen Ländern nicht zuviel durch den "Busch". Die Dornen sind hart wie Nägel
  • Entferne immer das verursachende Objekt aus dem Reifen. Sonst hast du nach dem Flicken des Schlauchs gleich wieder einen Platten
  • Nimm immer einen Ersatzschlauch mit. Ein Längsriss lässt sich nicht mehr flicken.
  • Jeder sollte für sich eine Pumpe mitnehmen, Pumpen können versagen.
  • Übe das Reifenflicken zuhause! Die erste Panne kommt meistens beim Regen oder nahender Dunkelheit. Da muss es schnell gehen.