Wissenwertes zur Verbindung zwischen Lenker und Gabelschaft

Den richtigen Vorbau finden

14. Juli 2021
Den richtigen Vorbau finden

Der Lenkervorbau bestimmt deine Haltung auf dem Bike. Je länger der Vorbau, desto weiter vorne greifst du an den Lenker. Der Winkel des Vorbaus bestimmt im Zusammenspiel mit der Vorbaulänge, wie tief gebeugt du lenkst. Wir zeigen, worauf du beim Vorbau deines Rennrads oder Mountainbikes achten solltest.

Die unterschiedlichen Vorbauarten

Mittlerweile am weitesten verbreitet ist der Ahead-Vorbau, der auf den gewindelosen Schaft gesteckt und dort mit Außenklemmen festgeschraubt wird. Er hat den klassischen Schaftvorbau abgelöst, bei dem Schaft und Vorbau in einem Stück gearbeitet sind und so in den Gabelschaft gesteckt werden. Vorteil des Ahead-Vorbaus: Das Steuerrohr, auf dem der Vorbau geklemmt ist, ist durchgängig und besitzt einen größeren Durchmesser. Das ergibt eine steifere Verbindung und spart aufgrund des holen Steuerrohrs auch noch Gewicht.

Im Winkel verstellbare Vorbauten lassen sich noch schneller anpassen und sorgen für mehr Flexibilität. Allerdings geht die Funktion stark zulasten der Stabilität. Aus diesem Grund haben sie an geländeorientierten Bikes nichts verlohren.

Äußerst stabil sind Direct-Mount-Vorbauten, die direkt auf der Gabelbrücke verschraubt werden und nicht der Gabelschaft geklemmt wird. Allerdings sind diese Vorbauten nur mit Doppelbrückengabeln kompatibel und führen deshalb im Downhill-Bereich ein Nischendasein.

An Aerodynamisch optimierten Bikes aus dem Rennrad, Zeitfahr, Gravel und Cyclocross Bereich findet man immer häufiger Vorbau-Lenker Kombinationen, die entweder aus einem Teil bestehen oder bei denen die Kabelführung direkt durch oder an speziellen Führungen an den Komponenten geführt wird. Das bedeutet, dass man im Zweifel auch nur einen Vorbau oder Lenker aus exakt der gleichen Serie wieder verwenden kann.

Die richtige Vorbaulänge

Je länger der Vorbau, desto gestreckter ist deine Sitzposition, desto weiter rückt aber auch dein Lenkpunkt nach vorne. Die Folge: Je länger der Vorbau, desto gemächlicher oder träger reagiert dein Bike auf Lenkimpulse, desto mehr Druck bringst du jedoch auch auf das Vorderrad. Mit ganz kurzen Vorbauten reagiert dein Bike direkter. Hier gilt es, den auf deine Anatomie und die Rahmengeometrie abgestimmten goldenen Zwischenweg zu finden, bei dem du immer genug Grip auf die Reifen bringst. Je nach Einsatzbereich variieren die Vorbaulängen sehr stark.

An Mountainbikes mit starken Abfahrtsgenen sind Vorbauten zwischen 40 bis 60 Millimeter Standard. Auch moderne Cross Country Bikes bekommen immer längere Hauptrahmen und kürzere Vorbauten, um von der wachsenden Stabilität des längeren Radstands zu profitieren, allerdings sind bei Hardtails immer noch Vorbaulängen zwischen 60 und 100 Millimetern zu finden. Länger werden Vorbauten an Rennrädern, Gravel Bikes und Cyclocross. 120 Millimeter und länger sind vor allem bei großen Rahmengrößen nicht ungewöhnlich.

Der richtige Winkel

Mit dem Vorbauwinkel kannst du die Höhe deines Lenkers variieren. Die meisten Vorbauten lassen sich in zwei Orientierungen montieren. Mit dem Winkel nach oben oder nach unten zeigend. An sportiven Rädern wie Rennrädern oder Cross Country Mountainbikes wird der Vorbau meist negativ montiert, das heißt, der Winkel zeigt nach unten. Dadurch ist die Front tiefer und man erreicht eine sportliche Sitzposition. Für den umgekehrten Effekt wird der Vorbau mit dem Winkel nach oben zeigend montiert.

Vorsicht: Nicht jeder Vorbau kann in beiden Orientierungen montiert werden. Beachte dazu die Infos des Herstellers.

Vorbauten sind in fast jedem Winkel zu finden. Das Maximum sind 35 Grad. Am häufigsten findet man sie jedoch mit 6 oder 7 Grad.

Beim Kauf beachten

Die Länge eines Vorbaus wird immer in Millimetern angegeben und gibt die Länge von der Mitte der Lenkerklemme bis zur Mitte der Schaftklemme an.
Deutliche Preisunterschiede entstehen bei Vorbauten, je nachdem, welches Material verwendet wird. Aluminium ist solider Standard, Carbon das High-End-Leichtgewicht.

Vergiss nicht, dass die Klemmen des Vorbaus sowohl zum Durchmesser des Steuerrohrs deiner Gabel als auch des Lenkers passen müssen. Im Mountainbike-Bereich triffst du meist auf Durchmesser von 31,8 mm und 35 mm, beim Rennrad gibt es neben 31,8 mm kaum noch andere Maße.

Fazit

Der Vorbau eines Bikes nimmt sehr großen Einfluss auf die Fahreigenschaften des Rades und deiner Sitzposition. Wähle daher bedacht den richtigen Vorbau aus und lass dich im Zweifel von unserem Fachpersonal beraten. Grundlegend ist es nicht zwingend notwendig, den Vorbau an einem Neurad direkt zu tauschen. Probieren ist wichtig. Erst wenn du merkst, dass du damit nicht zufrieden bist, sollte man Anpassungen vornehmen.


Vorbauten im RABE Store

  1. RFR Vorbau CMPT 6° 31,8mm
    RFR Vorbau CMPT 6° 31,8mm

    12,90

    Auf Lager

    Vorbau von CUBE RFR mit 31,8mm Lenkerklemmung. Länge 80mm

  2. Spank Spike Race
    Spank Spike Race red

    37,00

    Auf Lager

    Kompakter, stabiler Vorbau von Spank. Perfekte Klemmeigenschaft und tolles Design. 31,8mm Lenkerklemmung.

    Auf Lager in den Varianten

    50mm

Bitte warten …

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.