Bestens vorbereitet auf deiner Tour.

Nofallset: Werkzeuge und Ersatzteile für unterwegs

Nofallset: Werkzeuge und Ersatzteile für unterwegs

Das Wetter ist schön und die Temperaturen steigen. Du planst deine erste große Radtour seit langem und fragst dich, was du für den Notfall dabei haben solltest? Reifen platt, Schaltung kracht, Kette gerissen, scheppernde und lockere Schrauben. All diese Pannen können eine schöne Radtour schnell zum Alptraum werden lassen, doch wer richtig vorbereitet ist und das entsprechende Equipment dabei hat, sitzt nach wenigen Minuten wieder auf dem Rad und kann seine Tour fortsetzen. Wir zeigen dir welche Werkzeuge und Ersatzteile du auf jeder großen Tour dabei haben solltest, damit aus deiner tollen Radtour kein Desaster wird.

Basics

Schlauch und Reifenheber hat hoffentlich jeder auch bei einer kleineren Runde immer dabei.

Nichts ist ärgerlicher als eine Abholmöglichkeit organisieren zu müssen und die Radtour abzubrechen, obwohl ein platter Reifen mit guten Reifenhebern und einem Ersatzschlauch innerhalb weniger Minuten behoben wäre.

Auch wer Tubeless fährt, ist vor Pannen nicht zu 100% sicher. Ein großer Durchstich in der Lauffläche oder eine aufgerissene Seitenwand in steinigen Gelände dichtet auch die beste Tubeless Milch nicht ab, doch wer einen Ersatzschlauch dabei hat, schraubt einfach das Tubeless Ventil heraus und legt den Schlauch ein.

Tipp:

Check die Innenseite des Reifens und das Felgenband bevor du den neuen Schlauch einbaust. Ein im Reifen steckender Dorn oder ein verschobenes Felgenband zerstört auch den neuen Schlauch innerhalb weniger Kilometer.

Multitool

Universell einsetzbar und mit vielen verschiedenen Werkzeugen ausgestattet, lässt sich fast jede Schraube am Rad nachziehen. Oft ist es der Retter in der Not und hilft kleine Einstellungen am Rad vorzunehmen.

Lockert sich die Klemmung des Schaltzuges oder die Einstellung der Anschläge am Umwerfer passen doch nicht so genau, wie zu Hause gedacht, so können versiertere Schrauber dies auch unterwegs mit einem Multitool schnell nachstellen. Wer nicht so geübt ist, bittet einen anderen Biker um Hilfe.

Nützlicher Zusatz: Manche Multitools verfügen über einen Kettennieter, dieser ist extrem hilfreich falls die Kette unterwegs reißen sollte. Mit dem Kettennieter trennt man das aufgebrochene Glied aus der Kette und setzt ein Kettenschloss (oder Chainlink) ein und die Fahrt kann weiter gehen.

Portable Pumpe

Großes Volumen für schnelles Aufpumpen der dicken MTB Reifen, kleines Volumen und hohes Übersetzungsverhältnis für den hohen Luftdruck in Rennrad Reifen.

Mit einer Druckkartusche bekommt man die meisten Tubeless Reifen dazu, zurück auf das Felgenhorn zu springen.

Kleine Helfer

Ein oben genanntes Kettenschloss, Kabelbinder, Flickzeug und ein extra Schaltzug vervollständigen das Notfallset. Kabelbinder bändigen lockere Züge am Rad, das Flickzeug dichtet den Schlauch im Falle eines zweiten Plattens ab und der Schaltzug wird erneuert, wenn einer am Rad reißen sollte.

Telefon

Klingt logisch, doch sollte man auf jeder Tour, egal ob groß oder klein, alleine im Wald oder durch belebte Städte und Dörfer, immer ein Telefon bzw. optimalerweise ein Smartphone dabei haben.

Eine technische Panne oder die verlorene Orientierung sind ein Problem, doch kann entweder dir oder anderen jederzeit ein Unfall oder medizinischer Notfall passieren, für den man schnellstmöglich Hilfe rufen muss. Also stay safe und pack dein Handy ein.


Mit dieser kleinen Sammlung an Werkzeugen und Ersatzteilen steht deiner geplanten Touren auch bei kleinen Komplikationen nichts im Weg und die Laune bleibt hoffentlich bei allen Beteiligten immer gut und du hast Spaß am Radfahren.