Schritt für Schritt zur erfolgreichen Entlüftung

Sram und Avid Bremsen entlüften

14. Januar 2020
Sram und Avid Bremsen entlüften

In jeder Bremse die mit Flüssigkeit funktioniert, also hydraulisch, kann sich Luft und Wasser in kleinen Mengen sammeln. Ist die Bremsflüssigkeit verunreinigt, kann das die Performance der Bremse stark beeinflussen. So genanntes Fading oder ein schwammiger Druckpunkt am Bremshebel sind die häufigsten Merkmale einer Bremse, die vielleicht mal wieder entlüftet werden sollte. An Fahrrädern wird beim “Entlüften” auch die Bremsflüssigkeit erneuert. Ablagerungen wie Bremsstaub oder Schmutz vom praktischen Einsatz werden so direkt mit entfernt. Wie das ganze bei Sram bzw. Avid Bremsanlagen funktioniert, zeigen wir dir in den folgenden Schritten.

Schritt 1: Vorbereitung

Sram Bremsen verwenden meist DOT 5.1 und bei früheren Modellen kann auch DOT 4.0 verwendet werden. Welche Flüssigkeit für deine Bremse verwendet werden darf, steht auf der Oberseite des Hebels. Das Entlüftungsset besteht aus zwei Spritzen, welche einmal zu ¼ und einmal zu ¾ befüllt werden müssen.

Ältere Bremsanlagen benötigen ein Entlüftungsset mit einem Gewinde an jeder Spritze, neuere Bremsen haben ein Gewinde (zu ¼ befüllen) und einen Schnellverschluss (zu ¾ befüllen) an der Spritze. Ist der Entlüftungs-Port an der gegenüberliegenden Seite der Bremsleitung, so benötigst du das neuere System.

Stelle sicher, dass du die Spritzen langsam und Luft frei befüllst und bereite sie als erstes vor, damit sämtliche Luftblasen nach oben steigen können, während du das Rad zerlegst. Damit alle Luftblasen durch den Hebel heraus steigen können, solltest du diesen Horizontal einstellen.

Schritt 2: Empfindliche Bauteile entfernen

Während des Entlüftungsvorgangs kann es passieren, dass etwas Bremsflüssigkeit an den Anschlüssen ausläuft und Bauteile wie Bremsbeläge oder Scheiben verunreinigt. Aus diesem Grund solltest du vor dem Entlüften das dementsprechende Laufrad ausbauen, die Bremsbeläge entnehmen und sicher verstauen. Um die Bremsbeläge zu entfernen, musst du nur den Sicherungssplint herausschrauben und die Beläge entnehmen.

Damit die Bremskolben während des Entlüftens nicht aus dem Sattel fallen und danach auch den richtigen Abstand zur Bremsscheibe haben, solltest du die Entlüftungshilfe einsetzten.

Schritt 3: Entlüftungs Spritzen anbringen

Bevor du die Entlüftungs Spritzen anbringen kannst, musst du den Entlüftungs-Port am Bremssattel lösen. Hierzu drehst du den Port mit einem 4mm Inbus ein paar Grad gegen den Uhrzeigersinn, so dass dieser gelöst ist. Jetzt kannst du die Spritze mit Schnellverschluss einfach in den Entlüftungs-Port stecken.

Die roten Klammern an den Spritzen sollten geschlossen sein, um ein Auslaufen des DOT zu vermeiden. Um die Spritze am Bremshebel anzubringen, musst du vorher die Verschlussschraube mit einem T15 Torx herausschrauben.

Schritt 4: Entlüften

Bevor du loslegst solltest du an den Sram RSC Modellen noch das Pad Adjust Rädchen ganz herausdrehen. Der Pad Adjust befindet sich an der Unterseite des Bremshebels. Hast du beide Spritzen angebracht, musst du die Drehhilfe am Spritzen Kopf der unteren Spritze um ca. eine halbe Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn öffnen um den Durchfluss der Bremsflüssigkeit zu gewährleisten.

Jetzt pumpst du das DOT aus der unteren in die obere Spritze indem du unten drückst und oben am leicht am Spritzen-Kopf ziehst. Hast du die Bremsflüssigkeit ein paar Mal zwischen den beiden Spritzen hin und her gepumpt, sollten keine Luftblasen mehr aus dem System steigen.

Schritt 5: Spritzen abschrauben

Schließe die roten Verschlussklammern an den beiden Spritzen und den Entlüftungs-Port am Bremssattel durch drehen im Uhrzeigersinn bevor du die Spritzen als erstes vom Bremshebel und dann vom Sattel löst. Vergiss nicht die Verschlussschraube am Bremshebel wieder einzuschrauben.

Schritt 6: Reinigen und zusammenbauen

Reinige Bremssattel und Bremshebel gründlich mit Bremsenreiniger oder Isopropylalkohol um mögliche Verunreinigungen der empfindlichen Bauteile zu vermeiden.

Jetzt kannst du die Bremsbeläge und das Laufrad wieder einbauen und den Druckpunkt am Bremshebel prüfen.

Für hartnäckige Fälle:

Abhängig von der Leitungsführung durch den Rahmen und der Aufnahme des Bremssattels kann es sein, dass du gegebenenfalls den Bremssattel demontieren musst. Die Entlüftungsöffnungen des Systems sollten einmal den höchsten und einmal den niedrigsten Punkt am Bremssystem darstellen, um kleine Luftblasen sauber aus dem System steigen zu lassen.

Bitte warten …

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.