Das innovative Schutzsystem erklärt.

Was ist MIPS?

23. März 2021
Was ist MIPS?

Helme schützen unseren Kopf und vor allem das was darin steckt. Im Fall eines Sturzes schlägt der Kopf meist schräg auf den Boden auf, wodurch eine Rotation des Kopfes entsteht. Die dabei entstehenden Kräfte sind besonders gefährlich für das Gehirn. Forschungen haben gezeigt, dass Rotationskräfte erheblich zu Gehirnerschütterungen und Verletzungen beitragen beziehungsweise sogar hauptverantwortlich dafür sind. Wie verhindert man die Rotationsbewegung des Kopfes bei einem Sturz also am besten? Hier kommt das MIPS BPS ins Spiel.

MIPS Brain Protection System

Das MIPS System ermöglicht es dem Helm um den Kopf zu rotieren. Das geschieht durch einen Liner, der zwischen den Helmpolstern und der Helmschale angebracht ist. Prallt der Kopf auf den Boden auf, gleitet die Helmschale auf dem MIPS Liner und ermöglicht dem Helm ein kleines Stück aus dem Weg zu rotieren und den Kopf von der Drehbewegung zu isolieren.

Die Vorteile von MIPS sind damit klar: Erhöhte Sicherheit und mehr Schutz für das Gehirn. Doch was sind die Nachteile des Systems?

MIPS ist patentiert und daher kostet die Integration von MIPS Geld. Zum einen den Hersteller der Helme und zum anderen natürlich auch den Endverbraucher. Das bedeutet, die Helme sind etwas teurer.

Die erzeugte Rotationsfreiheit der Helme kann sich auch anfühlen wie ein nicht richtig sitzender Helm. Etwas abhängig von der Verarbeitung des Helmherstellers bzw. der Helmform können sich die Helme mit dem Liner etwas lose auf dem Kopf anfühlen.

Für die absoluten Grammzähler ist auch das erhöhte Gewicht der MIPS Helme ein Nachteil. Zwar handelt es sich hier um weniger als 50 Gramm, allerdings kann das für manche bei einem 225 Gramm Helm schon ein entscheidender Faktor sein.

Auch wenn das erst mal nach relativ vielen Nachteilen aussieht, ist die erhöhte Sicherheit durch MIPS doch sehr viel wert. Deshalb setzen mittlerweile 103 Marken auf das System und 583 Helmmodelle sind bereits mit MIPS ausgerüstet.

Zusammengefasst

MIPS kann nachweislich Gehirnverletzungen reduzieren oder sogar verhindern. Mit MIPS sind die Helme also sicherer. Die Bewegungsfreiheit des Helms, welche die Rotationskräfte dämpft, kann sich aber auch als störend empfunden werden. Außerdem Helme mit MIPS teurer und etwas schwerer.

Bitte warten …

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.