Unsere 3 Lieblingstouren

Chiemgau - Bike-Eldorado vor den Toren Münchens

05. Juni 2018
Chiemgau - Bike-Eldorado vor den Toren Münchens

Warum jedes Wochenende im Stau Richtung Gardasee stehen? So mancher Münchner Biker kennt sich am oberitalienischen Gewässer besser aus, als in seinen Heimatrevieren. Dabei schlängeln sich Hunderte von Kilometern an launigen Wegen durch die Berge am bayerischen Alpenrand. Darunter etliche Singletrails, die dir ein Grinsen ins Gesicht zaubern.

Kurze Anreise - Langes Trail-Vergnügen

Es ist doch so einfach: Statt am Inntal-Dreieck in Richtung Süden abzubiegen, musst du nur geradeaus auf der A8 bleiben! Blick nach rechts, und schon beginnt die Vorstellung. Wie ein exklusiver Logenplatz führt die Autobahn bis Salzburg stets dicht an den Chiemgauer Alpen entlang. Wie an einer Perlenkette aufgereiht, stehen die bekanntesten Aussichtsgipfel Spalier:

Den Anfang macht die Hochries mit ihrer breiten Flanke. Ihr vorgelagert ist der liebliche Samerberg, eine ganz eigene kleine Welt mit versteckten Dörfern und prachtvollen Bauernhöfen. Nach dem Einschnitt des Prientals folgt die Kampenwand, deren gezackter Felskamm an einen Dolomitengipfel erinnert. Vorbei am Südufer des Chiemsees zieht der Hochfelln den Blick auf sich, der Hausberg der Traunsteiner Biker. Nach den weiten Talkesseln von Ruhpolding und Inzell steht der bewaldete Teisenberg in der Reihe. Der sieht unspektakulär aus, beheimatet aber einen der besten Singletrails in den Chiemgauern! Letzter Felspfeiler in der beeindruckenden Reihe ist der Hochstaufen, bevor das Saalachtal mit dem Kurort Bad Reichenhall die Chiemgauer Alpen nach Osten hin abschließt.

Zwischen den waagrechten Linien der Autobahn A8 und der deutsch-österreichischen Grenze spinnt sich ein dichtes Netz von Wegen und Trails, die es zu entdecken lohnt! Und fast genau so dicht ist das Netz von Hütten und Almen. Typisch bayrisch eben, denn eine Rast mit zünftiger Brotzeit und toller Aussicht gehört genauso zu einer Biketour in den Chiemgauern, wie der Spaß auf den Trails.



Von Cross Country bis Freeride - Unsere 3 Lieblingstouren in den Chiemgauer Alpen

1. Hochries Umrundung und Feichteck-Trail (ca. 27 km/1200 Hm)

Es war letztes Jahr im Herbst. Über München lag mal wieder eine dichte Nebeldecke. Bonjour Tristesse! Da kam die Aufforderung vom Chef gerade recht: Ihr müsst mal das neue CUBE Stereo 140 über einen gescheiten Singletrail jagen. Das Fahrwerk soll gegenüber der letztjährigen Version noch besser funktionieren. Der Materialtest kam uns gerade recht, denn am Alpenrand herrschte, wie oft im Herbst, schönster Sonnschein.

Eine Dreiviertelstunde später machten wir die Bikes am Wanderparkplatz Spatenau am Samerberg klar. Die Tour um die Hochries beinhaltet alle Elemente die es braucht, um ein AllMountain Fully auf Herz und Nieren zu testen: Auffahrten auf verschiedenen Untergründen, mitunter ziemlich steil. Und verwinkelte Trails, die auf der finalen Abfahrt vom Feichteck sogar recht anspruchsvoll sind.

Der erste Schotteranstieg führt zur Mittelstation der Hochries-Seilbahn, wo auch der kleine Bikepark Samerberg zu finden ist. Weiter Richtung Käser Alm, Riesenberg und Winterstube. Der letzte Abschnitt zur Winterstube und weiter zur Frasdorfer Hütte ist das erste Trail-Highlight! Jetzt geht‘s heftig steil auf Schotterpisten hoch Richtung Riesenhütte. Aber nicht bis zur Hütte, sondern auf halber Strecke links Richtung Laubenstein und Oberwiesen Alm. Auf den ruppigen Karrenwegen auf diesem Abschnitt ist ein Fully Gold wert! An der Oberwiesen Alm geradeaus auf den Wiesenpfad, der über die grüne Grenze nach Österreich führt, hinunter zur Unterwiesen Alm. Weiter talabwärts, jetzt auf Schotter, dann rechts zur Schwarzries Hütte (Einkehr) und weiter auf einem Trail wieder nach Deutschland. Es folgt ein anstrengender Aufstieg zur Feichteck Alm (Einkehr) und weiter zum Feichtecksattel. Dort beginnt ein anfangs etwas versteckter Pfad zur Spatenau und Doagl Alm (letzte Einkehrmöglichkeit). Das ist die Abfahrt, auf die du dich wirklich freuen darfst!


2. Trails rund um die Kampenwand (ca. 18km/680hm)

Mit ihrem gezackten Felsenkamm ist die Kampenwand der markanteste Berg am Chiemgauer Alpenrand. Und neben Hochries und Hochfelln ein weiterer Berg, auf den eine Gondelbahn fährt. Zwar eine wirklich liebe, nostalgische Bahn aus den Fünfzigern. Aber damit sind halt auch viele Wanderer am Berg unterwegs. Die Aussicht auf den Chiemsee ist toll, Aschau als Talort ist ebenfalls ganz nett - aber am Wochenende sollte man die Kampenwand besser meiden.

Das Highlight für Biker ist der Reitweg, ein alter, noch von König Ludwig angelegter Promenier-Pfad, der an der Kampen bis rund 1000 Meter Höhe geht. Man kann den Reitweg hinauf fahren. Aber wir empfehlen die Normalroute hoch zu fahren, und den Reitweg als finale Abfahrt unter die Räder zu nehmen.

Der Anstieg führt auf einem schmalen Asphaltweg von Aschau zur Siedlung Kohlstatt und danach stets weiter auf dem Hauptweg. Genau an der 1000-Meter-Höhenlinie zweigt der Reitweg rechts ab (für die Abfahrt merken!). Denn für eine Gipfelrast mit Aussicht fahren wir erstmal ganz hoch bis zur Steinling Alm (teils sehr steil!). Sehr beliebt bei Bikern ist noch die Gori Alm, an der man unterwegs vorbei kommt. Der Panoramaweg von der Steinling Alm zur Bergstation der Bahn geht nur unter der Woche, wenn wenig Fußgänger unterwegs sind. Die Aussicht auf den Chiemsee ist super.

Abfahrt: Zurück auf dem Aufstiegsweg, dann scharf links auf den Reitweg. Der launige Singletrail geht bis ins Tal und endet unweit des Schlosses Hohenaschau. Weitere Trail-Tipps in Kürze: Die Abfahrt über Hofbauern- und Dalsen Alm (an der Gondlbahn Bergstation vorbei beschildert. 15-minütige Schiebe-Tragestrecke zu Beginn). Richtig super ist auch der Trail auf der anderen Seite des Aschauer Tals, von der Hof Alm runter nach Hohenaschau, genannt Milliweg! Die Auffahrt startet ihr am besten von Frasdorf aus (Wanderparkplatz Lederstube). Von dort den Schotterweg zur Frasdorfer Hütte hoch. Die Hof Alm liegt nur ein paar Hundert Meter weiter. Der Trail startet direkt hinter der Alm.


3. Stoißer Alm und Teisenberg Trail (ca. 34km/1320hm)

Der Teisenberg liegt im Osten der Chiemgauer Alpen, dort wo die Autobahn A8 bergab nach Bad Reichenhall geht. Links seht ihr eine markante Kirche (Anger), dort die Ausfahrt nehmen.

Die Tour startet am Kloster Höglwörth (Höglwörther See). Kurze Variante: Von Anger aus führt ein längerer Schotteranstieg zur Stoißer Alm hinauf, eine beliebte Feierabend Tour bei den einheimischen Bikern. Lange Variante: Zuerst über nette Wiesentrails entlang der A8 Richtung Piding/Bad Reichenhall. Dann hoch zur Steiner Alm und weiter über den Frillensee zur Stoißer Alm. Der Einstieg zum Trail liegt oberhalb der Stoißer Alm am Gipfelkreuz (kurz etwas steil hochschieben). Der Pfad führt über den Höhenrücken in den Wald (Richtung Nordosten) und ist nach Neukirchen und wenig später nach Teisendorf ausgeschildert. Man quert weiter unten ein paar Mal verschiedene Forstwege, bleibt aber stets auf dem Singletrail, der in Falllinie bergab führt. Erst bei den Bauerhöfen von Stoißberg ist der Spaß dann leider vorbei. Auf Asphaltwegen weiter bergab und unter der Autobahn hindurch zurück nach Anger/Höglwörth.


Bikepark Samerberg

Zum Testen drehen wir auch manchmal ein paar Runden im Bikepark am Samerberg. Der kleine aber feine Park erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die gebauten Singletrails des Parks liegen zwischen dem Talort Grainbach und der Mittelstation der Hochries Seilbahn. Hinauf zum Start kann man den Sessellift nehmen. Es gibt eine Hauptabfahrt, die durch verschiedene Trails links und rechts davon erweitert wird. Wer gerne springt, findet einige Northshore-Elemente und Jumps. Infos www.bikepark-samerberg.de

Kartentipp/Buchtipp

  • Bike Tourenführer Chiemgauer Alpen - 30 Toptouren zwischen Inntal und Berchtesgaden, mit Roadbooks und GPS-Daten, Verlag Delius Klasing, ISBN 978-3-7688-3592-3.
  • Kompass Wanderkarte Nr. 10, Chiemsee/Chiemgauer Alpen, ISBN 978-3850264488
  • Kompass Wanderkarte Nr. 14, Berchtesgadener Land/Chiemgauer Alpen, ISBN 978-3854910176

Übernachtungstipps und allgemeine Infos

Chiemgau Tourismus,

Leonrodstraße 7,

D-83278 Traunstein,

Tel. 0861/9095900,

www.chiemgau-tourismus.de

Unsere Bike-Tipps:

  1. CUBE Stereo 140 HPC Race 2018
    -20%
    CUBE Stereo 140 HPC Race blue'n'grey, 2018

    2.499,00 UVP

    Special Price 1.999,00

    Auf Lager

    Der Allmountainklassiker mit brandneuem Carbonrahmen: Die Race-Variante kommt mit 150mm Fox 34 Gabel und hochwertigem Komponenten-Mix von Shimano.

  2. CUBE Stereo 140 HPC SL 2018
    -20%
    CUBE Stereo 140 HPC SL carbon'n'white, 2018

    2.999,00 UVP

    Special Price 2.399,00

    Auf Lager

    Reinrassiges Allmountainbike mit rasiermesserscharfem Handling und brandneuer Rahmengeometrie. Das Stereo 140 SL kommt mit 150mm Fox 34 Float Gabel und Shimano XT Ausstattung.

  3. CUBE Stereo 140 HPC TM 2018
    -15%
    CUBE Stereo 140 HPC TM grey'n'orange, 2018

    3.499,00 UVP

    Special Price 2.959,00

    Auf Lager

    Das neue Stereo 140 in der Premium-Version mit Carbon-Hauptrahmen, 150mm-Fox-Gabel, Sram GX Eagle Antrieb und zahlreichen weiteren unschlagbaren Ausstattungs-Highlights!

  4. Giant Trance 2 Black 2018
    -10%
    Giant Trance 2 Black, 2018

    2.399,00 UVP

    Special Price 2.159,00

    Auf Lager

    Das GIANT Maestro Fahrwerk überzeugt mit starker Allround Performance. Top Preis-/Leistungsverhältnis dank cleverem Shimano Komponentenmix. Vario Sattelstütze inklusive!

  5. Giant Trance 1.5 LTD Gray 2018
    -10%
    Giant Trance 1.5 LTD Gray, 2018

    2.799,00 UVP

    Special Price 2.499,00

    Auf Lager

    Der Inbegriff eines Allrounders. Das Fox-Fahrwerk sorgt mit innovativer Maestro-Technik für Top-Performance. Komplette Shimano XT Ausstattung und Vario Sattelstütze inklusive.

  6. Cannondale Trigger 3 Carbon (2018)
    -32%
    Cannondale Trigger 3 Carbon Hazard Orange, 2018

    3.999,00 UVP

    Special Price 2.699,00

    Auf Lager

    Das neue Trigger. Gebaut für jene, die dafür leben, rauszugehen und alles zu geben - für Kämpfer und Abenteurer! Der Carbon-Hauptrahmen und der 2x11 Antrieb von Shimano, lassen dich zu neuen Höchstleistungen auflaufen!

  7. Cannondale Trigger 2 Carbon (2018)
    -33%
    Cannondale Trigger 2 Carbon SGY, 2018

    5.999,00 UVP

    Special Price 3.999,00

    Auf Lager

    Große Up's und Down's. Mit seinem neuen Dual-Modus Dämpfer und einer Ai-angetriebenen All-Mountain Geometrie steht das neue Trigger für einmalige Tage in den Bergen. Fox Float Performance Fahrwerk und 1x12 Eagle Antrieb von Sram sind state-of-the-art.