Mit zwei simplen Methoden zum perfekten Druckpunkt.

Workshop: Magura MT Scheibenbremsen entlüften

12. Mai 2021
Workshop: Magura MT Scheibenbremsen entlüften

Jeder Scheibenbremse Hersteller empfiehlt eine etwas andere Methode, um seine Bremsanlage zu entlüften. Das Prinzip ist im Grunde immer das gleiche, um die kleinen Luftbläschen aus dem System zu bekommen, doch ein paar Tricks helfen dabei, das ganze so reibungslos wie möglich zu gestalten. An Magura Bremsen kann man eine Schnellentlüftung oder eine Neubefüllung durchführen. Wir beschreiben in diesem Artikel beide Methoden.

Die Schnellentlüftung

Mit der Schnellentlüftung lassen sich Luftbläschen entfernen, die sich im Bremshebel gesammelt haben. Diese Methode sollte für die meisten Situationen ausreichend sein, in denen man einen schwammigen Druckpunkt festgestellt hat.

Schritt 1: Bremsbeläge ausbauen

Sobald du mit Bremsflüssigkeit hantierst, empfehlen wir dir, die Bremsbeläge aus dem Bremssattel zu entnehmen. Kommt versehentlich etwas Bremsflüssigkeit auf die Beläge, sind diese meist sofort ruiniert und lassen sich auch durch reinigen nicht mehr retten. Außerdem ist bei der Schnellentlüftung wichtig, die entsprechenden Distanzblöcke für deine Bremse zwischen die Kolben einzusetzen, um eine Überfüllung des Systems zu vermeiden.

Bei Magura Bremsen gibt es zwei Varianten für die Befestigung des Bremsbelags. Entweder sind sie, wie bei den meisten anderen Bremsanlagen mit einer Schraube gesichert oder im Fall von den abgebildeten zusammenhängenden vier Kolben Belägen sind sie magnetisch gesichert. Bei magnetischen Belägen musst du nur die Kolben zurückdrücken und kannst die Beläge dann zur Achse hin entnehmen.

Schritt 2: Vorbereitung

Im Service Kit von Magura befinden sich zwei Spritzen und eine davon besitzt ein Loch am oberen Teil des Zylinders. Diese Spritze musst du mit ca. 20ml Royal Blood (Magura Mineralöl) und 5ml Luft befüllen.

Als Nächstes stellst du den Bremshebel waagerecht, sodass die Entlüftungsschraube am höchsten Punkt des Systems liegt. Das gilt auch, falls du das Rad in einem Montageständer hängen hast. Hier solltest du acht geben, dass das Rad relativ waagerecht hängt, um auch in diesem Fall die Entlüftungsschraube am höchsten Punkt des Systems zu positionieren. Nun kannst du die Entlüftungsschraube mithilfe eines T25 TORX herausschrauben.

Schritt 3: Entlüftung

Hast du alle Vorkehrungen getroffen, kannst du jetzt die Spritze in den Bremshebel stecken. Der Konus im Gewinde des Bremshebels hält die Spritze sicher und dicht. Durch leichtes ziehen am Spritzenkolben erzeugst du einen Unterdruck und saugst so die Luftblasen aus dem Bremshebel. Achtung! Ziehe den Spritzenkolben nicht über die Bohrung der Spritze und achte beim Hineindrücken darauf, nicht zu viel Druck zu geben. Diese pumpende Bewegung machst du jetzt 3-5 mal.

Jetzt ziehst du den Spritzenkolben über die Bohrung und gleichst so den Druck im Bremshebel und der Umgebung aus. Wenn du jetzt den Bremshebel ein paar Mal pumpst, sollte der Druckpunkt wieder optimal sein. Zum Entfernen der Spritze muss du nur die Bohrung mit einem Finger verschlossen halten. Falls die Schnellentlüftung erfolgreich war, kannst du jetzt alles zusammenbauen und die Ölrückstände mit Isopropylalkohol oder Bremsenreiniger beseitigen.

Ist die Schnellentlüftung nicht erfolgreich gewesen, solltest du die so genannte Neubefüllung vornehmen.

Die Neubefüllung

Schritt 1: Siehe Schnellentlüftung

Schritt 2: Vorbereitung

Die Vorbereitung der Neubefüllung ist etwas umfangreicher. Als Erstes löst du den Bremssattel und versuchst die Leitung bis zum Bremshebel so gerade wie möglich zu halten, so können Luftblasen leichter nach oben steigen. Als Nächstes stellst du den Bremshebel wieder waagerecht. Diesmal bleibt die Spritze mit Bohrung leer und die andere Spritze wird mit Royal Boold befüllt.

Schritt 3: Spritzen anbringen

Hier ist die Reihenfolge wichtig, um eine Sauerei zu vermeide. Als erstes schraubst du die Verschlussschraube am Bremssattel heraus und bringst hier die befüllte Spritze an. Anschließend folgt die leere Spritze mit Bohrung, die als Auffangbehälter dient. Die zweite Spritze bringst du wie im Teil der Schnellentlüftung an, steckst sie also einfach in das Gewinde der Entlüftungsschraube, nur diesmal ziehst du direkt den Spritzenkolben über die Bohrung.

Schritt 4: Entlüftung

Sind beide Spritzen angebracht, drückst du einfach das Mineralöl aus der unteren Spritze nach oben. Zwischendurch kannst du den Bremshebel vorsichtig ein paar Mal langsam ziehen, allerdings sollten unbedingt die Distanzblöcke aus Schritt 1 eingesetzt sein, sonst riskierst du herausfallende Kolben und eine Öl-Überschwemmung. Wenn du zwischendurch etwas auf die Bremsleitung klopfst, hilfst du Luftblasen nach oben zu steigen.

Schritt 5: Zusammenbauen und Reinigen

Hast du eine ordentliche Menge Bremsflüssigkeit in die obere Spritze gedrückt, kannst du diese nun wieder entfernen, indem du die Bohrung mit einem Finger verschlossen hältst. Anschließend schraubst du die Verschlussschraube wieder in und entfernst die untere Spritze und schraubst auch hier die Verschlussschraube wieder ein.

Bevor du die Bremsbeläge wieder einsetzt, solltest du alles gründlich mit Bremsenreiniger oder Isopropylalkohol reinigen.

Jetzt kannst du wieder alles vollständig zusammenbauen und der Druckpunkt deiner Bremse sollte perfekt sein und nicht mehr wandern.

Bitte warten …

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.